Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Wiedereröffnung des HFR Billens nach zweijährigem Umbau

Das HFR Billens steht kurz vor seiner Wiedereröffnung: Nach umfangreichen Umbau- und Renovationsarbeiten wird das HFR Billens ab 19. Januar seinen Betrieb wieder aufnehmen. Neben der bisherigen allgemeinen Rehabilitation wird im HFR Billens neu die respiratorische Rehabilitation sowie als neuer kantonaler Leistungsauftrag die kardiovaskuläre Rehabilitation angeboten. Zuvor wird das Ereignis jedoch gebührend gefeiert: mit einer offiziellen Einweihungsfeier am 9. Januar sowie einem Tag der offenen Tür für die ganze Bevölkerung am 10. Januar.

Die Renovation der Spitalinfrastruktur im HFR Billens drängte sich aus unterschiedlichen Gründen auf: Einerseits galt es, die teils veraltete Gebäudehülle zu renovieren bzw. an die heute geltenden Normen hinsichtlich Komfort und Sicherheit anzupassen. Andererseits sah die Spitalplanung für Billens neue Aufträge vor.

Am 31. Januar 2007 wurde Billens geschlossen. Das Spitalgebäude wurde während 18 Monaten zeitgemäss renoviert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Im Innern fallen die farbigen Wände und grossen Fenster im Eingangsbereich auf, welche dem Gebäude ein leichtes, modernes Ambiente vermitteln. Als Highlight gelten die komfortabel ausgestatteten Zimmer, die moderne Küche und Cafeteria sowie zwei Therapiebecken im Untergeschoss.

Die Gesamtkosten des Umbaus und der Renovationsarbeiten beliefen sich auf rund 21,66 Millionen Franken, womit das Budget eingehalten wurde. Die Kosten wurden aufgeteilt zwischen dem Staat Freiburg (10,7 Mio. Franken), den Gemeinden des Glanebezirks (10,3 Mio. Franken) und den Gemeinden des Greyerz- und Vivisbachbezirks (Beteiligung an den Kosten der therapeutischen Becken in der Höhe von rund 612'000 Franken). Bauherrin war das Gesundheitsnetz des Glanebezirks („Réseau Santé de la Glâne“).

Das HFR Billens: ein Standort mit Rehabilitationsauftrag
Das HFR Billens umfasst 45 Betten. Wie die Spitalplanung 2008 dies vorsieht, bietet der Standort drei Schwerpunkttätigkeiten in der Rehabilitation an (siehe Anhang): Die allgemeine Rehabilitation wird wie bisher fortgesetzt, während die kardiovaskuläre Rehabilitation als neuer kantonaler Auftrag hinzukommt und die respiratorische Rehabilitation neu vom Standort Châtel-St-Denis übernommen wird. Die ersten Patienten werden ab 19. Januar 2009 in der allgemeinen und respiratorischen Rehabilitation aufgenommen; die kardiovaskuläre Rehabilitation wird zu einem späteren Zeitpunkt angeboten, sobald die organisatorischen Vorarbeiten abgeschlossen sind. Mit diesen drei Leistungsaufträgen wird in Billens eine umfassende Rehabilitation für Patienten mit unterschiedlichen Leiden angeboten.

Einweihungsfeierlichkeiten am 9./10. Januar 2009
Die offizielle Einweihung des renovierten Spitalgebäudes findet am Freitag, 9. Januar 2009, von 15.30 – ca. 18.30 Uhr statt. Einen Tag später, am Samstag 10. Januar 2009, von 9.00 – 16.00 Uhr laden das Gesundheitsnetz des Glanebezirks sowie das HFR die Bevölkerung und alle Interessierten ein, das renovierte Spitalgebäude anlässlich eines Tags der offenen Tür zu besichtigen. Auf dem Programm stehen ein Rundgang durch das Gebäude und ein Wettbewerb. Das Fachpersonal der diversen Abteilungen (Medizin, Pflege, Physiotherapie, Ergotherapie, Neuropsychologie und Logopädie, Ernährungsberatung, Radiologie, Sozialdienst) ist vor Ort und präsentiert die diversen Dienstleistungen.

Tag der offenen Tür:
Samstag, 10. Januar 2009, 9.00 – 16.00 Uhr
HFR Billens, Rue de l’Hôpital 1, 1681 Billens
Rundgang, Ateliers, Präsentationen durch das Fachpersonal, Wettbewerb.
Anreise:
- per Zug bis Romont, mit Extrabus direkt Haupteingang
- mit dem Auto: Parkplätze in der Nähe des HFR Billens, mit Extrabus direkt zum Haupteingang

Letzte Aktualisierung am 27.09.2018 um 16:49