Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Ernennung eines neuen verantwortlichen Arztes für die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im HFR Riaz

Infolge der Pensionierung des ehemaligen Chefarztes Dr. med. Roland Guillermin hat der Verwaltungsrat des freiburger spitals Dr. med. Philippe Bracher zum Stellvertretenden Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe des HFR Riaz ernannt. Mit der Ankunft von Dr. med. Bracher erhält das Ärzteteam der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe im HFR Riaz zusätzliche Verstärkung.

Dr. med. Philippe Bracher nimmt seine Tätigkeit am 1. April 2010 auf. Er wird unter der Leitung
von PD Dr. med. Verena Geissbühler für die Organisation der Klinik verantwortlich sein.
PD Dr. med. Geissbühler übernimmt mit dem Austritt von Prof. Dr. med. David Stucki ab Ende
Juli 2010 die Funktion der Chefärztin des Departements Gynäkologie und Geburtshilfe im
HFR Freiburg - Kantonsspital und im HFR Riaz.

Enge Zusammenarbeit zwischen Freiburg und Riaz
Die Patientinnen, die sich im HFR Riaz gynäkologisch-geburtshilflich betreuen lassen, können
von einem dynamischen Team von kompetentem ärztlichem und pflegerischem Personal
profitieren. Unter der Verantwortung von Dr. med. Bracher wird das bestehende Team durch
Assistenzärztinnen und -ärzte ergänzt, wodurch eine ärztliche Präsenz rund um die Uhr sichergestellt
ist.

In der Gynäkologie und Geburtshilfe stellt insbesondere die Geburtshilfe ein anspruchsvolles
Fachgebiet dar, da sie täglich eine unmittelbare, lückenlose Verfügbarkeit rund um die Uhr erfordert.
Bei problematischen Entbindungen müssen unter Beizug von hochqualifiziertem
Fachpersonal oft notfallmässige Entscheidungen gefällt werden.

Die Bewältigung heikler medizinischer Situationen stellt organisatorische Anforderungen, die
nicht leicht zu erfüllen sind: Wie alle übrigen Schweizer Spitäler bekundet auch das HFR Mühe,
Fachkräfte der Gynäkologie und Geburtshilfe zu finden. Die Zusammenarbeit zwischen den
beiden Abteilungen für Gynäkologie und Geburtshilfe in Freiburg und Riaz wurde deshalb
verstärkt, um die Ansprüche an die Sicherheit und Qualität zu erfüllen und Synergien zu nutzen.

Ein Gynäkologe mit solider Erfahrung in der Geburtsabteilung
Dr. med. Philippe Bracher verfügt über vertiefte Kenntnisse in der allgemeinen gynäkologischen
Chirurgie sowie der Geburtshilfe. Seit 2006 ist er als Oberarzt in der Geburtsabteilung des
Universitätsspitals CHUV in Lausanne tätig, wo er in verschiedenen Bereichen - Poliklinik, Notfall,
Gebärsaal und Operationsabteilung - Erfahrungen sammeln konnte. Nach dem Medizinstudium
an der Universität Lausanne absolvierte er seine Assistenzzeit mehrheitlich in den Geburtsabteilungen verschiedener Westschweizer Spitäler. 2004 erhielt er den Facharzttitel FMH für
Gynäkologie und Geburtshilfe. Ferner ist er Inhaber eines europäischen Diploms im Gebiet der
laparoskopischen Chirurgie. Dr. med. Bracher ist 39 Jahre alt und spricht fliessend Französisch
und Deutsch.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2018 um 10:22