Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Herzinfarkt und Hirnschlag vorbeugen

Das Risiko, einen Herzinfarkt oder Hirnschlag zu erleiden, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wer diese kennt, kann das Risiko eines Herzinfarkts oder Hirnschlags beeinflussen. Genau dies ist das Thema des nächsten Publikumsvortrags am freiburger spital (HFR).

Dr. med. Ernst Lipp, Chefarzt und Facharzt für Kardiologie und Allgemeine Innere Medizin am HFR Meyriez-Murten, präsentiert den vierten Vortrag der Reihe fokus gesundheit des freiburger spitals am Mittwoch, 15. Juni 2011. Thema des Abends:

„Herzinfarkt und Hirnschlag vorbeugen - aber wie?
Risikofaktoren kennen und beeinflussen"

Das kardiovaskuläre Risiko bezeichnet die Wahrscheinlichkeit, eine kardiovaskuläre Erkrankung wie beispielsweise einen Herzinfarkt oder Hirnschlag zu erleiden. Diese können als Folge der Atherosklerose, also der Erkrankung der Schlagadern, auftreten und führen oft zu einer schweren Beeinträchtigung der Lebensqualität. Sie zählen immer noch zu den führenden Todesursachen. Da die Atherosklerose über viele Jahre hinweg entsteht und zunächst unerkannt verläuft, ist es wichtig, das kardiovaskuläre Risiko möglichst früh zu erfassen.

Risikofaktoren wie ein erhöhter Cholesterinspiegel, erhöhter Blutdruck, Zuckerkrankheit, Rauchen und Übergewicht erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts oder Hirnschlags. Je mehr dieser Faktoren vorhanden sind, desto grösser ist das kardiovaskuläre Risiko. Nicht alle dieser Faktoren tragen jedoch in gleichem Ausmass zur Erhöhung des Gesamtrisikos bei.

Die meisten Risikofaktoren können beeinflusst werden. In seinem Vortrag wird Dr. med. Lipp zeigen, was jede und jeder Einzelne vorbeugend tun kann und welche Hilfe die Medizin bietet.

Ort und Datum:
Mittwoch, 15. Juni 2011, 19.30-20.30 Uhr
HFR Freiburg - Kantonsspital, Saal Jean Bernard, 9. Stock (gelber Lift)
Eintritt frei, ohne Voranmeldung. Nach dem Vortrag steht Dr. med. Lipp für Fragen zur Verfügung.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2018 um 16:49