Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Nominierung des Chefarztes der Abteilung Notfall am HFR

Die Abteilung Notfall des freiburger spitals (HFR) steht ab sofort unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Vincent Ribordy, Notarzt und Facharzt für Intensivmedizin und für Allgemeine Innere Medizin. Dr. med. Ribordy war bisher Stellvertretender Chefarzt der Abteilung für Intensiv- und Überwachungspflege am HFR Freiburg - Kantonsspital. Er ist nunmehr verantwortlich für den gesamten Prozess der notfallmässigen Versorgung, die an allen betroffenen Standorten des HFR harmonisiert wird.

Das HFR setzt die Verbesserung der standortübergreifenden Zusammenarbeit fort. Mit der Ernennung von Dr. med. Vincent Ribordy zum Chefarzt der Abteilung Notfall des HFR werden zwei Ziele verfolgt: einerseits die Entwicklung und Umsetzung einer globalen Vision der Notfallmedizin, welche sich an den Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten orientiert, andererseits die Umsetzung einheitlicher Abläufe und Standards auf allen drei Notfallstationen (HFR Freiburg - Kantonsspital, HFR Riaz, HFR Tafers) und in der Permanence (HFR Meyriez-Murten). Die ganze Behandlungskette von der Aufnahme bis zum Austritt bzw. bis zur Hospitalisierung wird, unter Einbezug der wichtigsten Partner der Abteilung Notfall, harmonisiert und optimiert.

Mit Dr. med. Vincent Ribordy, bisher Stellvertretender Chefarzt der Abteilung für Intensiv- und Überwachungspflege am HFR Freiburg - Kantonsspital, wechselt ein hochqualifizierter Arzt mit umfassender Berufserfahrung sowohl in der Notfallmedizin als auch in der Intensivmedizin und der Allgemeinen Inneren Medizin an die Spitze der Abteilung Notfall des HFR. Dr. med. Ribordy erwarb sein Medizindiplom 1996 an der Universität Lausanne und 1999 das Doktorat der Medizin an der Universität Genf. Er besitzt namentlich zwei Zusatzausbildungen in Notfallmedizin (2001 und 2010) und eine Ausbildung zum leitenden Notarzt. Seinen Fachtitel FMH in Innerer Medizin erwarb er 2003 und jenen in Intensivmedizin 2007. Von 2002 bis 2007 arbeitete er am Universitätsspital in Lausanne (CHUV); davon während vier Jahren als verantwortlicher Arzt der spitalexternen Notfalldienste (Notrufzentrale 144, Ambulanzen, REGA und SMUR). 2008 wechselte er an das HFR Freiburg - Kantonsspital.

Grossen Wert legt Dr. med. Ribordy überdies auf die Weiterbildung. Als Spezialist in der Notfall- und Intensivmedizin ist er schon seit längerem sehr aktiv in der Lehre und ärztlichen Ausbildung. So ist er namentlich Lehr- und Forschungsrat an der Universität Lausanne.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2018 um 10:22