Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Das Freiburger Krebsregister präsentiert die zweite Ausgabe seiner jährlichen Publikation

Die Durchführung einer eingehenden Analyse der seit Anfang 2006 zu einer bestimmten Krebsart gesammelten Daten - so lautet das Ziel der 2012 vom Krebsregister Freiburg lancierten Publikation. In dieser zweiten Ausgabe hat sich der wissenschaftliche Vorstand mit dem Kolorektalkrebs befasst. Die Überlebensrate der Freiburger Patientinnen und Patienten mit Kolorektalkrebs ist deckungs-gleich mit dem Landesdurchschnitt.

Weshalb widmet sich das Krebsregister Freiburg in seiner zweiten Publikation dem Kolorektal-krebs? Weil es sich bei dieser Krebsart, nach Brust- bzw. Prostatakrebs, bei Frauen und Männern um die zweithäufigste Krebsart handelt. Der Kolorektalkrebs repräsentiert 11 % aller diagnostizierten invasiven Krebsarten.
Zwischen 2006 und 2011 erhielten 860 Personen im Kanton Freiburg die Diagnose Kolorektalkrebs. Diese Krebsart lässt sich relativ leicht durch Vorsorgeuntersuchungen erkennen (Stuhlproben auf okkultes Blut oder Darmspiegelung). Die Vorsorgeuntersuchung wird zwar nicht systematisch organisiert, ihre Kosten werden aber seit Juli 2013 durch die Kranken-versicherer übernommen.

Auftreten und Überlebensrate im Kanton Freiburg gleich wie der Durchschnitt der Schweiz
Gemäss den seit Anfang 2006 erhobenen Daten weist der Kanton Freiburg eine durchschnittliche Häufigkeitsrate (standardisiert nach Europäischer Norm) auf, und die Sterblichkeitsrate liegt im Schweizer Durchschnitt. Diese Zahlen sind mit jenen der anderen Kantone der Romandie vergleichbar.
Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt bei 53 % und ist ebenfalls identisch mit dem Schweizer Durchschnitt.

Über rund 30 Seiten wird auf das Thema Kolorektalkrebs eingegangen, von der Häufigkeitsrate über den Stand der Forschung in Therapie und Diagnostik bis hin zur Sterblichkeitsrate. Wohl richtet sich die Publikation nicht in erster Linie an die breite Öffentlichkeit, doch sie enthält auch ein umfas¬sendes Glossar, mit dessen Hilfe sich auch Laien in den Analysen zurecht finden.

Qualität in der Betreuung und gute Zusammenarbeit mit der Freiburger Ärzteschaft
"Diese Publikation zeigt uns, dass Patientinnen und Patienten mit Kolorektalkrebs im Kanton Frei-burg sehr gut betreut werden", freut sich Dr. Bertrand Camey, Leiter des Krebsregisters seit dessen Gründung 2006. Gleichzeitig betont er, dass das Krebsregister von der Ärzteschaft des ganzen Kantons mitgetragen wird. Alle Ärztinnen und Ärzte im Kan¬ton Freiburg arbeiten gerne mit dem Krebsregister zusammen und haben die Wichtigkeit von dessen Auftrag verstanden. Er bedankt sich bei der Ärzteschaft für deren aktive Mitarbeit.
Homepage der Gesundheitsligen

Letzte Aktualisierung am 25.05.2018 um 10:22