Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Behandlung bei akutem und chronischem Durchfall

Durchfall ist ein weitverbreitetes Leiden. Es ist zwar meist harmlos, kann jedoch zu einem ernsthaften, ja gar lebensbedrohlichen Problem werden. Eine Durchfallserkrankung hat vielfältige Symptome und Ursachen, was die Diagnose und Behandlung erschwert. Das freiburger spital (HFR) widmet dem Thema seinen nächsten Publikumsvortrag (auf Französisch).

Prof. Dr. med. Uwe Schiemann, Gastroenterologe und Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am HFR Riaz, hält den nächsten öffentlichen Vortrag der Reihe fokus gesundheit. Der Vortrag findet am Mittwoch, 12. Februar statt. Thema (Vortragssprache Französisch):

" Quand les diarrhées se font aiguës et chroniques - Comment se soigner ? "

In den meisten Fällen erholen wir uns rasch von einer Durchfallepisode. In schweren Fällen kann eine Diarrhoe - der medizinische Fachbegriff für Durchfall - jedoch einen Flüssigkeitsverlust von bis zu 20 Litern pro Tag verursachen. Dies kann insbesondere bei Säuglingen und älteren Menschen zu einer potenziell lebensgefährlichen Austrocknung führen. Die Ursachen von Durchfall sind vielfältig: Schuld daran kann neben einer Infektion des Magen-Darm-Traktes auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit sein. Chronische Erkrankungen wie Morbus Crohn können ebenfalls Durchfall verursachen.

Um die Diagnose zu stellen, kommen verschiedene Techniken zum Einsatz: klinische Untersuchungen, Blutentnahmen, Stuhlproben und Darmspiegelungen. Fortschritte in der Prämedikation (Verabreichen von Medikamenten zur Vorbereitung des Eingriffs) und die Zusammenarbeit zwischen Gastroenterologe und Anästhesist machen Darmspiegelungen heute angenehmer. Prof. Dr. med. Schiemann präsentiert aktuelle Therapieformen und legt u. a. den Akzent auf die Bedeutung von Infektionen, wie z. B. die Reisediarrhoe.

Letzte Aktualisierung am 27.09.2018 um 16:49