Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Anpassung der Spitalliste

Der Staatsrat hat den Antrag des HFR, weiterhin Leistungen der interventionellen Kardiologie anbieten zu dürfen, angenommen. Für herzchirurgische Eingriffe werden Freiburger Bürgerinnen und Bürger jedoch im Universitätsspital Lausanne (CHUV), im Inselspital Bern oder im Universitätsspital Genf (HUG) behandelt. Die Spitalliste des Kantons Freiburg wird entsprechend angepasst.

Das freiburger spital (HFR) hat Ende Februar 2016 entschieden, auf die Entwicklung der Herzchirurgie zu verzichten, und beantragte, die ihm zugesprochenen Leistungen der Kardiologie behalten zu können. Das HFR-Konzept zur Erbringung der Kardiologie-Leistungen (Arten von Patienten, Prozess usw.) wurde dem Gesundheitsamt (GesA) und dem Kantonsarztamt (KAA) zur vertieften Analyse vorgelegt.
Nachdem die Kommission für Gesundheitsplanung den Verzicht auf die Herzchirurgie und die Weiterführung der Leistungen der interventionellen Kardiologie am HFR gutgeheissen hat, stimmte der Staatsrat in seiner Sitzung vom 5. Dezember 2016 nun auch der Änderung der Spitalliste des Kantons Freiburg formell zu.

Die Abteilung für interventionelle und invasive Kardiologie des HFR ist auf die Behandlung von Herzkrankheiten und -leiden spezialisiert. Zu den weiterhin angebotenen Leistungen gehören insbesondere das Legen von Schrittmachern und Defibrillatoren, die Koronarografie, die Angioplastie sowie die endovaskuläre Herzklappenchirurgie. Das Team führt geplante Eingriffe durch und kümmert sich rund um die Uhr um Notfälle aus dem ganzen Kanton.
Um eine optimale Versorgung der Patientinnen und Patienten sicherzustellen, arbeiten die Fachärztinnen und -ärzte für Kardiologie des HFR ausserdem eng mit den Kardiologen der benachbarten Universitätsspitäler zusammen.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2018 um 10:22