Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

TARMED-Taxpunktwert: Das Bundesverwaltungsgericht gibt dem Freiburger Staatsrat und den Freiburger Spitälern Recht

In seinem Urteil vom 9. Januar 2017 lehnt das Bundesverwaltungsgericht die Beschwerde einiger Krankenversicherer über den Taxpunktwert, der vom Freiburger Staatsrat für das Jahr 2013 festgesetzt wurde, ab. Die von einem Teil der Versicherer und dem Preisüberwacher angefochtene Berechnungsmethode des Kantons ist damit bestätigt.

Nach den gescheiterten Tarifverhandlungen zwischen den Freiburger Spitälern1 und tarifsuisse ag sowie Assura und Supra2 hatte der Freiburger Staatsrat den Taxpunktwert für 2013 auf 0.90 Franken festgesetzt (0.85 Franken im Jahr 2012).
Nachdem die Versicherer den Entscheid beim Bundesverwaltungsgericht (BVGer) angefochten hatten, gibt dieses nun dem Staatsrat Recht. Das BVGer gibt in seinem Entscheid an, dass die Festsetzung des Taxpunktwerts nicht objektiv erfolgen kann und es dafür kein einstimmig anerkanntes Berechnungsmodell gibt. Die Elemente, auf die sich der Staatsrat bei der Festsetzung des Taxpunktwerts gestützt hat, erachtet das Bundesverwaltungsgericht als wesentlich, insbesondere die Kostenrechnungen der Spitäler für somatische Pflege und der Vergleich zwischen dem Taxpunktwert der Freiburger Spitäler und demjenigen der Praxisärztinnen und Praxisärzte. Die vom Preisüberwacher vorgestellte Berechnungsmethode und die von den Versicherern vorgebrachten Begründungen wurden vom BVGer als unwesentlich erachtet.

Der Taxpunktwert von 0.90 Franken hat für die obligatorische Krankenpflegeversicherung finanzielle Auswirkungen von rund 4,4 Millionen Franken. Während des Beschwerdeverfahrens haben die Spitäler einen provisorischen Taxpunktwert von 0.87 Franken verrechnet. Für die Spitäler bedeutet es, die Differenz des Jahres 2013 auszugleichen ; die entsprechenden Modalitäten werden mit den Versicherern festgelegt.

Nach den Erwägungen des BVGer hat der Staatsrat entschieden, den Taxpunktwert provisorisch auf 0.90 Franken festzusetzen. Er tritt rückwirkend auf den 1. Januar 2017 in Kraft.
Dieser Entscheid hat keine Auswirkungen auf das Verfahren zur Genehmigung und Festsetzung der definitiven Taxpunktwerte der Jahre 2014 bis 2017. Diese müssen zwischen den betroffenen Versicherern und den Freiburger Spitälern vereinbart werden.


1 freiburger spital (HFR), Interkantonales Spital der Broye (HIB) - Standort Estavayer-le-Lac, Dalerspital, Clinique Générale Ste-Anne SA, Netz für psychische Gesundheit
2 CSS gehört inzwischen nicht mehr zu tarifsuisse ag, dafür sind Assura und Supra tarifsuisse ag beigetreten.

Letzte Aktualisierung am 19.01.2018 um 13:38