Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Nationaler Aktionstag 144 vom 14. April : Die Freiburger Rettungsdienste stellen sich der Bevölkerung vor

Egal ob Rettungssanitäter, Mitarbeitende der Notrufzentrale 144, Angehörige des Zivilschutzes oder First Responder - sie alle spielen in der kantonalen Rettungskette eine wichtige Rolle. Am 14. April 2017 präsentieren sie ihre Leistungen und Arbeitswerkzeuge im Rahmen des Aktionstags 144 von 10 bis 16 Uhr auf dem Georges-Python-Platz in Freiburg. Dass der 14.4., der die Notrufnummer 144 symbolisiert, dieses Jahr auf einen Feiertag fällt, kommt der einzigartigen Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren des Rettungswesens zugute. Diese wollen den Tag nutzen, um in den Bereichen Herzinfarkt und Schlaganfall Präventionsarbeit zu betreiben, indem sie den Besucherinnen und Besucher beibringen, die Anzeichen und Symptome zu erkennen. Kinder können an ihren Kuscheltieren und Puppen Erste-Hilfe-Massnahmen üben, während die Erwachsenen sich in der Reanimation und dem Umfang mit dem Defibrillator versuchen. Ausserdem öffnen mehrere Rettungsdienste ihre Ambulanzfahrzeuge zur Besichtigung. Einige Zahlen.

800 First Responder registriert
Seit Kurzem können sich alle Personen, die einen anerkannten BLS-AED-Kurs absolviert haben, über die Smartphone-App "First Responder Fribourg" als First Responder eintragen. In dieser kostenlosen App werden alle öffentlich zugänglichen Defibrillatoren angezeigt. Wird ein Herzstillstand gemeldet, erhalten die eingetragenen First Responder eine Benachrichtigung mit dem genauen Einsatzort. Wer sich in der Nähe befindet, kann sich als verfügbar melden und erhält anschliessend alle nötigen Informationen um grundlegende Wiederbelebungsmassnahmen zu leisten, bis die Rettungskräfte eintreffen. 800 First Responder sind aktuell registriert und machen bei diesem von der Direktion für Gesundheit und Soziales unterstützten Projekt mit.

Einige Zahlen zu 2016
Die Notrufzentrale 144 hat 65 464 eingehende Anrufe bearbeitet (durchschnittlich 186 Anrufe pro Tag: Sanitätsnotrufe 144, medizinischer Bereitschaftsdienst und Notfallapotheke)

Am Tag verfügt der Kanton Freiburg über 10 Ambulanzen, in der Nacht sind es 6.

Die Rettungsdienste leisteten 9554 Primäreinsätze (Erstversorgung einer Patientin oder eines Patienten am Unfallort und gegebenenfalls Transport in eine geeignete Pflegeeinrichtung) und 3297 Sekundäreinsätze (Betreuung und Transport einer Patientin oder eines Patienten innerhalb einer Pflegeeinrichtung).

Programm (10Uhr-16Uhr)

  • Infostand der Sanitätsnotrufzentrale 144 Freiburg
  • Ausstellung der Ambulanzfahrzeuge der Rettungsdienste SAS, Murten und Sense
  • Ausstellung des Katastrophenschutz-Lkws der GISP aus Payerne
  • Infostand der Freiburger Herzstiftung
  • Infostand des Vereins First Responder Sense
  • Infostand des Samariterverbandes Freiburg
  • BLS-Übungsstation für die Besucherinnen und Besucher (Erwachsenen- und Kinderreanimation)
  • Kuscheltier-Notfallstation für Kinder (die Kinder können ihre verletzten Stofftiere verarzten)
  • Übungsstation für Erwachsene (Anzeichen und Symptome eines Herzinfarktes oder Schlaganfalls erkennen)
  • Der Vorstand von AFA-VRF (Vereinigung Rettungssanitäter Freiburg) wird ebenfalls anwesend sein und Fragen auf Deutsch und Französisch beantworten.

Letzte Aktualisierung am 25.05.2018 um 10:22