Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Nationale Hautkrebs-Kampagne

Die nationale Hautkrebs-Kampagne wird vom 15. bis 19. Mai 2017 durchgeführt. Hautkrebs ist einer der häufigsten Krebsarten in der Schweiz; wird ein Melanom früh erkannt, ist der Behandlungserfolg jedoch gut. Die Abteilung Dermatologie des freiburger spitals (HFR) bietet am Nationalen Hautkrebstag vom Montag 15. Mai 2017 kostenlose Erstuntersuchungen von auffälligen Muttermalen an, damit allfällige Melanome diagnostiziert werden können.

Gemäss einem Bericht des Bundesamts für Statistik aus dem Jahr 2015 ist das Melanom die vierthäufigste Krebsart in der Schweiz. In den Jahren 2008 bis 2012 waren Melanome für 2 % aller Krebstodesfälle verantwortlich.
Zwischen 2009 und 2013 wurden im Kanton Freiburg gemäss dem Nationalen Institut für Krebsepidemiologie und -registrierung NICER 391 invasive maligne Krebsfälle erkannt (Brutto-Inzidenzrate 26/100 000 Männer und 29,4/100 000 Frauen).
Der Hauptrisikofaktor für die Entstehung eines Melanoms ist die UV-Strahlung, welche die DNS der Haut beschädigt, besonders bei Personen mit empfindlicher Haut.
Die Schweizer Krebsliga hebt hervor, dass etwa ein Fünftel aller Melanome aus Muttermalen (Pigmentmal, Muttermal) entsteht. Ein Melanom kann an jeder beliebigen Hautstelle auftreten. Es ist wichtig, die Haut regelmässig nach Veränderungen abzusuchen und gegebenenfalls eine Hautärztin oder einen Hautarzt zu kontaktieren. Wird ein Melanom frühzeitig erkannt, kann es gut behandelt werden.
Personen mit einem oder mehreren der folgenden Kriterien haben ein erhöhtes Risiko, an einem Melanom zu erkranken: mehr als 100 Pigmentmale am Körper, mehrere in Form und Farbe unregelmässige Pigmentmale, frühere Hautkrebserkrankungen, geschwächtes Immunsystem.
Zur Vorbeugung eines Melanoms ist es besonders wichtig, sich vor der Sonne zu schützen -vor allem Kinder sind hier gefährdet, da sie auf UV-Strahlen empfindlicher reagieren als Erwachsene. Die UV-Strahlung ist insbesondere am Mittag zu meiden, zudem sollten Kleider mit langen Ärmeln, Sonnenschutzcrème mit hohem Schutzfaktor sowie Sonnenhut und Sonnenbrille getragen werden.
Die Nationale Hautkrebs-Kampagne wird vom Bundesamt für Gesundheit BAG und der Schweizerischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie SGDV unterstützt.

  • Am Nationalen Hautkrebstag vom Montag, 15. Mai 2017, bietet die Abteilung Dermatologie des freiburger spitals (HFR) kostenlose Hautuntersuchungen an. Für die Untersuchungen ist eine vorgängige Anmeldung beim HFR nötig: Telefonnummer 0848 522 202 (Termine am Montag, 15. Mai 2017 zwischen 10 und 12 sowie 14 und 15 Uhr).
  • Mehr Infos www.melanoma.ch

Datei(en):

Letzte Aktualisierung am 27.09.2018 um 16:49