Was gibts Neues im HFR? Hier finden Sie alle wichtigen Infos

Die Gesundheit, seit Menschengedenken ein wichtiges Anliegen, ist heute zu einem zentralen Thema geworden, das uns tagtäglich beschäftigt. Das HFR steht deshalb regelmässig im Fokus des Medieninteresses und der politischen und wirtschaftlichen Tagesaktualität – auf kantonaler wie auf nationaler Ebene.

Neben spezifischen Informationen für Medienschaffende finden Sie sämtliche News, Veranstaltungshinweise, Medienmitteilungen sowie weitere Infos in Zusammenhang mit der Tätigkeit und Entwicklung des freiburger spitals.

News

Ausbau der Neurologie dank neuer Leitender Ärztin im Vollzeitpensum

Nach dem Austritt von Dr. med. André Ruffieux, ehemaliger Leitender Arzt Neurologie im Teilzeitpensum, stockte der Verwaltungsrat des freiburger spitals (HFR) die Stelle auf 100 Prozent auf. Mit der Anstellung von PD Dr. med. Andrea Humm, Fachärztin für Neurologie, wird die Abteilung ihre Dienstleistungen für die Patienten weiter ausbauen können.

Mehr...

Ernennung von zwei Kaderärzten in der orthopädischen Klinik des HFR Riaz

Der Verwaltungsrat des freiburger spitals (HFR) hat Dr. med. Daniel Monin per 1. Juli 2011 zum neuen Chefarzt der orthopädischen Klinik des HFR Riaz ernannt. Dr. med. Monin ist in dieser Klinik seit 2009 als Leitender Arzt tätig. Mit seiner Ernennung übernimmt er die Nachfolge von Dr. med. Francis Sonney. Die frei werdende Stelle des Leitenden Arztes besetzt ab 1. Oktober 2011 Dr. med. Olivier Tschopp.

Mehr...

Hitzewelle: Welche Massnahmen?

In Anbetracht der für die kommende Woche angekündigten hohen Temperaturen und um gesundheitsschädigenden Auswirkungen einer allfälligen Hitzewelle vorzubeugen, informiert die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) über die Verhaltensregeln und Vorsichtsmassnahmen, die in solch einem Fall zu beachten bzw. zu treffen sind.

Mehr...

freiburger spital: Generaldirektor tritt in den Ruhestand

Nach über fünf Jahren an der Spitze des freiburger spitals (HFR) wird Hubert Schaller sein Amt als Generaldirektor im September 2012 niederlegen. Mit seinem Weggang geht ein wichtiges Kapitel in der Geschichte des HFR zu Ende. Hubert Schaller war bei der Entstehung des kantonalen Spitalnetzes die treibende Kraft. Der Staatsrat, der Verwaltungsrat und die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz.

Mehr...

Herzinfarkt und Hirnschlag vorbeugen

Das Risiko, einen Herzinfarkt oder Hirnschlag zu erleiden, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Wer diese kennt, kann das Risiko eines Herzinfarkts oder Hirnschlags beeinflussen. Genau dies ist das Thema des nächsten Publikumsvortrags am freiburger spital (HFR).

Mehr...

Verbreitete Augenleiden unter der Lupe

Die Augenheilkunde steht im Zentrum der dritten Ausgabe der Publikumsvorträge fokus gesundheit des freiburger spitals (HFR). Das Thema des Abends vom 31. Mai lautet: Grauer Star und altersabhängige Makuladegeneration (AMD). Wieder einmal eine Gelegenheit für die Öffentlichkeit, von den Erfahrungen von Fachpersonen zu profitieren.

Mehr...

Demission der Chefärztinnen Gynäkologie-Geburtshilfe

Die Chefärztinnen des Departements Gynäkologie-Geburtshilfe, PD. Dr. med. Verena Geissbühler und Dr. med. Monika Bamert, haben entschieden, das HFR zu verlassen und haben vor kurzem gekündigt. PD Dr. med. Geissbühler arbeitete seit 1. Januar 2010 am HFR; Dr. med. Bamert nahm ihre Tätigkeit in Freiburg am 1. August 2010 auf.

Mehr...

„Dr. Teds“ behandeln die Wehwehchen der Plüschtiere von Kindern aus Kindergarten und Primarschule

Um Kinder an die Spitalumgebung zu gewöhnen, organisieren Medizinstudierende der Universität Freiburg gemeinsam mit dem freiburger spital (HFR) das erste zweisprachige Teddybär-Spital der Schweiz. Am Donnerstag 19. und Freitag 20. Mai können die Kinder von rund einem Dutzend französisch- und deutschsprachiger Klassen der Kantonshauptstadt ihre Stofftiere von Spezialisten untersuchen lassen und sich gleichzeitig aktiv an der Behandlung beteiligen.

Mehr...

Spitaltätigkeit lief 2010 auf Hochtouren

Das freiburger spital (HFR) blickt einmal mehr auf ein intensives Jahr zurück. Das Geschäftsjahr 2010 schloss wie im Vorjahr mit einem höheren Aufwand und Ertrag als budgetiert. Die höheren Spitalerträge konnten den zusätzlichen Betriebsaufwand vollständig decken. Insbesondere im ambulanten Bereich führte eine Zunahme der Tätigkeit zu Mehreinnahmen. Dies wirkte sich positiv auf das Endergebnis aus: Das vom Staat Freiburg gewährte Globalbudget von 173 Mio. Franken konnte um 972'000 Franken unterschritten werden.

Mehr...

Neuerungen beim Dienst für Familienplanung und Sexualinformation

Die Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) nutzt die Pensionierung der Chefin des Dienstes für Familienplanung und Sexualinformation (FSD) für eine Fusion mit dem Kantonsarztamt.

Mehr...

Pages: << < 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 > >>

Letzte Aktualisierung am 27.09.2018 um 16:49