Angiologie

Kontakte

Was bedeutet Angiologie?

Das Spezialgebiet der Angiologie beschäftigt sich mit den Blutgefässen und den Störungen des Blutkreislaufs. Der Angiologe ist zuständig für die Gesamtheit des arteriellen, venösen, kapillaren und lymphatischen Kreislaufes. Er untersucht die Anatomie, das Funktionieren und die Erkrankungen dieser Gefässe.

Wann wendet man sich an einen Angiologen?

Den Angiologen konsultiert man erstens für eine Untersuchung, welche den arteriellen Kreislauf betrifft, und zwar angesichts von Zirkulationsstörungen im Gehirn, in den Armen, Beinen oder Organen, oder falls eine Arterienverengung oder -erweiterung droht; eine Konsultation ist beispielsweise angebracht bei kalten oder schmerzenden Gliedern oder schlecht heilenden Wunden.

Die angiologische Untersuchung dient zweitens dazu, venöse Probleme, Thrombosen, Entzündungen oder Lungenembolien zu entdecken und Mittel zur Reduktion der Blutgerinnung zu verschreiben.

Der Angiologe diagnostiziert und behandelt des Weiteren Krampfadern, Ödeme, geschwollene oder schwere Glieder, Lymphoödeme oder Lipödeme in Armen oder Beinen.

Der Angiologe verschreibt Stützstrümpfe und elastische Bänder sowie andere Bandagen und vollzieht Lymphdrainagen. Krampfadern behandelt er selbst (mittels Injektionen oder Stripping) oder überweist den Patienten an einen spezialisierten Chirurgen.

Der Angiologe ist verantwortlich für die Untersuchung der vaskulären Zugänge für die Dialyse.

Er untersucht zudem Störungen der Mikrozirkulation, insbesondere beim sogenannten Raynaud-Syndrom (Weissfärbung von Fingern, Geschwürbildung an den Extremitäten) sowie Entzündungen der Gefässe und Vaskulitis (Erkrankungen, bei denen es zu Entzündungen der Blutgefässwand kommt).

Schliesslich führt der Angiologe endovaskuläre Eingriffe durch, beispielsweise Ballon-Dilatationen, das Einführen von Gefässstützen (Stents) oder das Auflösen von Blutgerinnseln.

Wo im HFR wird Angiologie angeboten?

Das HFR Freiburg – Kantonsspital verfügt über eine Angiologie-Abteilung, wo alle Untersuchungen sowie ein Teil der venösen Eingriffe vorgenommen werden. Endovaskuläre arterielle Eingriffe werden in Zusammenarbeit mit der Röntgenabteilung im Angiografieraum vollzogen.

Letzte Aktualisierung am 07.02.2017 um 11:23