Infektiologie

Kontakte

Was genau versteht man unter Infektiologie?

Dieses Spezialgebiet deckt alle Krankheiten ab, die durch Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten hervorgerufen werden. Einige Infektionen werden von Mensch zu Mensch übertragen, andere nicht. Da Infektionen sämtliche Organe betreffen können, arbeitet der Infektiologe eng mit anderen Spezialisten zusammen.

Wann braucht man einen Infektiologen?

Im Spital wird ein Infektiologe zum Beispiel bei folgenden Erkrankungen beigezogen: Lungen-, Nieren-, Knochen- oder Gelenkentzündungen, Meningitis (Hirnhautentzündung) oder Infektionen im Bauchraum. Die Infektiologie behandelt auch Infektionskrankheiten, die bei einem defekten Immunsystem auftreten können, beispielsweise bei bösartigen Tumoren. Zu diesem Gebiet gehören auch Infektionen, die nach einer Operation oder in der Intensivmedizin auftreten.

Im ambulanten Bereich behandeln Infektiologen Patienten (Erwachsene), die u.a. mit HIV (Aids) oder Hepatitis infiziert sind sowie besonders schwierige Fälle, die ihnen von anderen Ärzten überwiesen wurden. Die Reisemedizin (Tropenkrankheiten) fällt ebenfalls in diesen Bereich.

Wo im HFR gibt es Infektiologen?

Die Infektiologie befindet sich am HFR Freiburg – Kantonsspital. Von hier aus werden alle anderen Standorte des HFR betreut.


Pädiatrische Infektiologie

Letzte Aktualisierung am 07.02.2017 um 11:07