Neuer Chefarzt der Allgemeinen Inneren Medizin am HFR Tafers

PD Dr. med. Jürgen Bohlender, Spezialist für Nephrologie und Bluthochdruck sowie renommierter klinischer Forscher, wurde zum neuen Chefarzt für Innere Medizin am HFR Tafers ernannt. Er übernimmt die Nachfolge von Dr. med. Raphael Kessler, Chefarzt Innere Medizin, der nach 21 Jahren am HFR Tafers in den Ruhestand tritt.

Bild
PD Dr. med. Jürgen Bohlender

PD Dr. med. Jürgen Bohlender

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass PD Dr. med. Jürgen Bohlender ab 18. Mai 2020 als neuer Chefarzt der Abteilung Innere Medizin am HFR Tafers tätig sein wird. Er übernimmt die Nachfolge von Dr. med. Raphael Kessler, Chefarzt der Inneren Medizin, der am 30. Juni 2020 nach 21 Jahren im Dienst in den wohlverdienten Ruhestand tritt.

Privatdozent Dr. med. Jürgen Bohlender stammt aus Bayern und war in der Inneren Medizin verschiedener deutscher Universitätsspitäler (Berlin, Jena) tätig, wo er sich auf Pharmakologie und Nephrologie spezialisierte. Nach vier Jahren als Chefarzt im KMG Klinikum Havelberg führte Dr. med. Bohlender seine Karriere in der Schweiz fort, wo sein Facharzttitel 2010 anerkannt wurde. Nachdem er als Dozent an der Universität Bern und später als Konsiliararzt in der Abteilung für Angiologie am Universitätsspital Genf wirkte, arbeitete er drei Jahre lang in der Abteilung für Innere Medizin am HFR Freiburg – Kantonsspital, bevor er 2015 in die Abteilung für Innere Medizin, Nephrologie und Hypertonie am Inselspital Bern wechselte.

Neben seiner klinischen Tätigkeit engagiert sich PD Dr. med. Bohlender seit Beginn seiner Karriere in der Forschung. Er hat mehr als 70 Artikel veröffentlicht und betreibt zahlreiche nationale und internationale Studien. Seine Arbeiten zum Bluthochdruck haben ihn zu einer Referenz auf diesem Gebiet gemacht. Die Bedeutung seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit brachte ihm den Titel des Privatdozenten ein.

Seine klinische Erfahrung und seine umfangreichen wissenschaftlichen Kenntnisse werden es ihm ermöglichen, die hervorragende Arbeit von Dr. med. Kessler zu übernehmen und die Tätigkeit der Abteilung Innere Medizin des HFR Tafers weiterzuentwickeln. Seine Beziehungen mit dem CHUV und dem Inselspital sind im Hinblick auf die interkantonalen Partnerschaften besonders wertvoll. Neben seiner deutschen Muttersprache spricht PD Dr. med. Bohlender fliessend Französisch und Englisch.