Handrehabilitation

Durch die Ergotherapie in der Handrehabilitation wird die grösstmögliche Selbstständigkeit von Patientinnen und Patienten, die an einer Verletzung oder Erkrankung der Hand, des Arms oder der Schultern leiden, angestrebt.

Die gängigen Behandlungsmöglichkeiten der Handrehabilitation sind

  • Massanfertigung von statischen oder dynamischen Orthesen (medizinisches Hilfsmittel zur Stabilisierung oder Ruhigstellung eines Körperteils)
  • Wiederherstellung der Mobilität
    • Übung von Bewegungen, die der Patient im Alltag, bei der Arbeit oder in der Schule durchführt
    • Übungen für die Koordination und die Kräftigung der Muskeln
    • Beratung zu Hilfsmitteln, welche die Unabhängigkeit des Patienten im Alltag verbessern
    • Beratung zur Organisation des Alltags unter Berücksichtigung der Bedürfnisse und Grenzen des Patienten
  • Wiedererlangen der Sensibilität
    • Beratung zum Schutz der Gelenke
    • Übungen zur Verbesserung der Hautempfindlichkeit und Beratung zum Schmerzmanagement
    • Behandlung von Narben und Ödemen

Diese Leistung ist an den Standorten HFR Freiburg – Kantonsspital, HFR Riaz, HFR Billens und HFR Meyriez-Murten verfügbar.