Traumatologie

Wir decken die Unfallchirurgie des gesamten Bewegungsapparates ab. Die Notfallstationen der Standorte HFR Freiburg – Kantonsspital, HFR Riaz und HFR Tafers stehen der Bevölkerung rund um die Uhr für die Erstversorgung offen. Am HFR Freiburg – Kantonsspital steht rund um die Uhr eine komplette unfallchirurgische Versorgung mit zertifizierter Intensivstation und Zugang zur plastischen Chirurgie zur Verfügung. Am HFR Riaz und am HFR Tafers werden traumatologische Eingriffe nur tagsüber von Montag bis Freitag durchgeführt.

Das Behandlungsspektrum deckt die gesamte Traumatologie des Bewegungsapparates inklusive handchirurgischer, spinaler und kinderorthopädischer Notfälle ab. Ein separater «Fast Track» auf der Notfallstation des HFR Freiburg – Kantonsspitals garantiert einen effizienten Ablauf mit verkürzten Wartezeiten für Patienten mit Verletzungen des Bewegungsapparates. Alterstraumapatienten können im HFR Tafers eine spezialisierte geriatrische Akutrehabilitation nutzen.

Am HFR Freiburg – Kantonsspital wird die allgemeine Traumatologie täglich durch ein kompetentes Team von drei Assistenzärzten, zwei Oberärzten und einem Leitenden Arzt sichergestellt und durch einen zusätzlichen Pikettdienst für Wirbelsäulenchirurgie ergänzt. Patienten mit Mehrfachverletzungen (Polytraumata) und komplexe Brüche werden durch die jeweiligen Spezialistenteams im HFR Freiburg – Kantonsspital versorgt, um eine hohe Behandlungsqualität sicherzustellen.

Behandlungsspektrum:
  • Allgemeine Traumatologie
  • Handchirurgische Notfälle
  • Kinderorthopädische Notfälle
  • Wirbelsäulenchirurgische Notfälle
  • Spezielle Traumatologie, insbesondere Behandlung von komplexen Gelenksfrakturen
  • Behandlung von unfallchirurgischen Folgeschäden aller Gelenke inklusive komplexe Traumatologie
  • Alterstraumatologie