Bildgebung bei Männern

Diese befasst sich in erster Linie mit der Prostata. Täglich führen wir Magnetresonanztomografien (MRI) durch, um kleinste Prostatatumoren zu erkennen, noch bevor diese rektal tastbar sind. Gleichzeitig können durch MRI auch die umliegenden Lymphknoten dargestellt werden. Zeigen sich in der MRI auffällige Veränderungen, so sind diese Bilder sehr hilfreich, um eine allfällige Gewebeentnahme zu steuern und so die Diagnostik abzuschliessen.

Unsere Verantwortlichen