10 Jahre Berufsbildungszentrum Pflege

Innerhalb von zehn Jahren ist das Berufsbildungszentrum Pflege (BBZ) des freiburger spitals (HFR) in der Westschweizer Bildungslandschaft zu einem wichtigen Akteur geworden, der für die hohe Qualität seiner Ausbildungen bekannt ist.

Bild
Übung macht den Meister

Vor zehn Jahren hat das HFR dank der Vision und des Engagements einiger passionierter Menschen ein Ausbildungszentrum für Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege geschaffen. Heute schicken zehn Partnerspitäler aus fünf Kantonen ihre künftigen Pflegeexperten zur Ausbildung ans BBZ. Allein 2019 bot das Zentrum rund 900 Weiterbildungen für fast 6000 Teilnehmer an und koordinierte die Aufnahme von 900 Praktikanten, die insgesamt 7000 Praktikumswochen absolvierten. Durch seine intensive Tätigkeit hat das BBZ zur Weiterentwicklung der Pflegeberufe beigetragen und wird dies auch weiterhin tun.

Entstehung

Die Arbeit in einem hochkomplexen, spezialisierten Umfeld wie der Anästhesie, der Intensivstation oder der Notaufnahme erfordert spezifische Kenntnisse und Fähigkeiten, die durch eine zusätzliche Ausbildung erworben werden müssen. Diese erfolgte früher in der Regel in den Spitälern, die über das entsprechende Fachwissen verfügten. 2009 fehlte es dem HFR jedoch an Personal, das die erforderlichen Spezialisierungen aufwies, um die für die Akkreditierung der oben genannten Abteilungen verlangten Quoten zu erfüllen. So kam die Idee auf, die langjährige Erfahrung des HFR in der Fachweiterbildung dafür zu nutzen, sein Fachpersonal am HFR zentral auszubilden. Die Schaffung eines Berufsbildungszentrums Pflege war zugleich eine Antwort auf die von der Regierung gewünschte Ausbildungspolitik und gehörte zu den Aufgaben, die dem HFR im Rahmen des Leistungsauftrags der Direktion für Gesundheit und Soziales (GSD) übertragen wurden.

Ein vielfältiges Angebot

Das BBZ bietet drei Arten von Ausbildungen an: Die Grundausbildung besteht in erster Linie darin, in Zusammenarbeit mit 25 Partnerschulen am HFR Praktika für in Ausbildung stehende Personen (Lernende und Studierende) aus dem Kanton Freiburg und anderen Kantonen zu organisieren. Die Weiterbildung richtet sich indessen an HFR-Mitarbeitende sowie an externe soziale und medizinische Einrichtungen. Ziel ist der Erhalt oder Erwerb von Kompetenzen durch Zertifikats- oder Attestlehrgänge. Drittens bietet das BBZ mit den zweijährigen Fachweiterbildungen in Anästhesie-, Intensiv- und Notfallpflege (Erwachsene und Schwerpunkt Pädiatrie) drei eidgenössisch anerkannte Abschlüsse als Expertin/Experte Pflege NDS HF an. Ferner gibt es eine einjährige Fachweiterbildung in Überwachungspflege.

Bild
Simulation im BBZ

Ein leistungsstarkes Simulationszentrum

Seit 2015 steht ihm für diese Aktivitäten ein eigenes Simulationszentrum zur Verfügung. Dort können die Lernenden an hochmodernem Simulationsequipment (Erwachsene, Geburtshilfe, Neonatologie, Pädiatrie) sowie mit Simulationspatienten ihre technischen und nichttechnischen Kompetenzen (Kommunikation, Entscheidungsfindung usw.) schulen, ohne dass ein Risiko für die Patienten besteht.

Stärke Deine Kompetenzen!

Zur Feier des zehnjährigen Bestehens des BBZ wurde eine Jubiläums-Website eingerichtet, auf der während des ganzen Jahres verschiedene Inhalte aufgeschaltet werden. Die erste Ausgabe des BBZ-Magazins enthält das neue Video des BBZ. Dieser Kurzfilm im Videospiel-Modus soll Gesundheitsfachkräfte motivieren, ihre Kompetenzen ein Leben lang auszubauen. Weitere Infos unter:

2020 - Jubiläumsjahr