Covid-19: Wie viele Kinder unter 6 Jahren wurden infiziert?

Die Abteilung Pädiatrie des HFR Freiburg – Kantonsspitals will mit einer Studie herausfinden, wie viele Kinder unter 6 Jahren im Kanton Freiburg mit dem Coronavirus infiziert wurden.

Bild
Pädiatrie Rot

Paola Andrea Rouge Elton, Patrick André Schmitt und Dr. med. Céline Ritter Schenk

Eine Analyse des Blutes der kleinen Freiburgerinnen und Freiburger soll ermitteln, wie viele Kinder infiziert wurden, aber auch, welchen Einfluss die Betreuungsform auf die Seroprävalenz (Häufigkeit von SARS-CoV-2-Antikörpern) bei diesen Kindern hat. Die Studie wird vom 11. Januar bis 14. März 2021 durchgeführt.

Wer?
Die Studie richtet sich an alle Kinder unter 6 Jahren, die im Kanton Freiburg leben, unabhängig davon, ob sie Symptome hatten.

 

Weshalb?
Während Covid-19 bei den Erwachsenen immer besser erforscht ist, ist die Datenlage bei den Kindern dünn. Bis heute wissen wir nicht, wie viele Kinder infiziert wurden, wie lange der Schutz durch die Antikörper anhält und ob die Art der Kinderbetreuung eine Rolle spielt. Die Studie soll daher mehr über die Immunität der Jüngsten in unserem Kanton in Erfahrung bringen.

 

Wie?
Sobald eine Person mit dem Virus infiziert wurde, lassen sich in ihrem Blut Spuren des Virus, sogenannte Antikörper, nachweisen. Um das Vorhandensein dieser Antikörper zu ermitteln, werden aus der Fingerkuppe einige Tropfen Blut entnommen.

Das HFR lädt die Eltern mit Unterstützung der kantonalen Kinderärztinnen und Kinderärzte dazu ein, freiwillig an dieser Studie teilzunehmen, indem sie Folgendes tun:

 

Bild
covid enfants DE