SMUR

Der mobile Dienst für Notfallmedizin und Reanimation (SMUR) ist seit Juni 2015 im Einsatz. Dieses Dispositiv, das den Einsatz einer Notärztin oder eines Notarztes an Ort und Stelle einschliesst, vervollständigt das Notfallversorgungssystem. Der SMUR wird in gravierenden Situationen (schweren Unfällen, Atemnot, Schockzustand, Koma oder Reanimation) in enger Zusammenarbeit mit den Ambulanzdiensten eingesetzt. Er wird durch die Sanitätsnotruf-Zentrale 144 aufgeboten. Die Rettungssanitäterinnen oder Rettungssanitäter können ihn ebenfalls anfordern, wenn sich ein Fall als schwerer erweist als zuerst angenommen.

Der zweite Auftrag des SMUR besteht darin, die ärztlich betreuten Transporte (TIM) von Patientinnen oder Patienten in kritischem Zustand zwischen den verschiedenen Standorten des HFR oder zu Universitätskliniken zu gewährleisten. Zusammenfassend kann man sagen, der TIM-SMUR ist ein Dienst der ärztlich betreuten Erstversorgung. Er wird ergänzend zu den Helikoptertransporten (REGA) eingesetzt und arbeitet eng mit den Ambulanzdiensten für Rettungseinsätze und ärztlich betreute Transporte zwischen Spitälern von Patientinnen oder Patienten in kritischem Zustand zusammen.

Bild
Symbolbild
Kontakt
Chefarztsekretariat Notfallstation
Tnryyr.Zrvre@u-se.puhc.rf-h@reieM.elleaG
Mo–Fr: 08.00–12.00 / 13.00–17.00 Uhr
Postfach | 1708 Freiburg - Schweiz
Chemin des Pensionnats 2-6 | 1752 Villars-sur-Glâne - Schweiz