Ihr Eintritt ins Spital

Sie stehen kurz vor Ihrem Eintritt ins freiburger spital (HFR) für einen stationären Aufenthalt, eine ambulante Behandlung oder eine Sprechstunde. Damit Sie Ihren Aufenthalt optimal vorbereiten können, finden Sie hier sämtliche Informationen zu den anstehenden Formalitäten, den Versicherungen und der Abrechnung.

Ihrer Terminvereinbarung des Spitals oder der Überweisung Ihres behandelnden Arztes können Sie entnehmen, ob Sie sich direkt in die angegebene Abteilung oder zur Patientenaufnahme am Empfang begeben sollen.

Nichts vergessen?

Haben Sie an alles gedacht?

Für die Aufnahmeformalitäten benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

Denken Sie auch daran, die folgenden Unterlagen mitzubringen:

Was packe ich ein?

Denken Sie daran, für Ihren persönlichen Komfort Folgendes mitzubringen:

Rund um Ihren Aufenthalt: Versicherungen
Sie wohnen im Kanton Freiburg

Wohnen Sie im Kanton Freiburg und sind Sie grundversichert? Dann bezahlen der Kanton und Ihre Kranken- oder Unfallversicherung die Kosten der Behandlung und des Aufenthalts in der allgemeinen Abteilung.

Sie wohnen ausserhalb des Kantons Freiburg

Wenn Sie ausserhalb des Kantons wohnen, kann eine Zusatzversicherung nötig sein, um eine etwaige Tarifdifferenz zu übernehmen. Die Tarife sind in Vereinbarungen festgehalten, die das HFR mit den jeweiligen Versicherungen trifft. Fehlt eine solche Vereinbarung, setzt die zuständige Behörde die Tarife fest. Bei einer ungenügenden Versicherungsdeckung müssen Sie die Zusatzkosten selber tragen. Die Kranken- oder Unfallversicherung in Ihrem Wohnsitzkanton bezahlt nur die Spitalkosten eines Spitals, das auf der Spitalliste Ihres Wohnsitzkantons steht. Bei Fragen helfen Ihnen Ihre Kranken- oder Unfallversicherung und die zuständigen Stellen am HFR gerne weiter.

Ihre Versicherungsdeckung ist ungenügend

In diesem Fall müssen Sie die Zusatzkosten selber tragen. Die Kranken- oder Unfallversicherung in Ihrem Wohnsitzkanton bezahlt nur die Spitalkosten eines Spitals, das auf der Spitalliste Ihres Wohnsitzkantons steht.

Bei Fragen helfen Ihnen Ihre Kranken- oder Unfallversicherung und die zuständigen Stellen am HFR gerne weiter.

Sie sind bei einer ausländischen Krankenkasse versichert

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Spitalaufenthalt oder Ihrer ambulanten Behandlung am HFR Ihre Versicherungsdeckung und die Kostenübernahme zu überprüfen.
Bei der Aufnahme werden Sie gebeten, eine Bestätigung Ihrer Versicherung vorzulegen, dass sie sämtliche Kosten übernimmt. Je nach Versicherung bitten wir Sie ausserdem um ein Garantiedepot.

Liegt keine Kostengutsprache vor, müssen Sie sich an den Behandlungskosten beteiligen. Auch in diesem Fall wird bei der Aufnahme ein Garantiedepot verlangt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Patientenempfang und ­-management (Freiburg):

Kontakt
Patientenaufnahme
nqzvffvba.sevobhet@u-se.puhc.rf-h@gruobirf.noissimda
Mo–Fr: 08.30–11.30 / 13.30–16.30 Uhr
Sie haben Ihren Wohnsitz im Ausland und möchten am freiburger spital (HFR) behandelt werden

Wir empfehlen Ihnen, vor Ihrem Spitalaufenthalt oder Ihrer ambulanten Behandlung am HFR Ihre Versicherungsdeckung und die Kostenübernahme zu überprüfen.
Bei der Aufnahme werden Sie gebeten, eine Bestätigung Ihrer Versicherung vorzulegen, dass sie sämtliche Kosten übernimmt. Je nach Versicherung bitten wir Sie ausserdem um ein Garantiedepot.

Liegt keine Kostengutsprache vor, müssen Sie sich an den Behandlungskosten beteiligen. Auch in diesem Fall wird bei der Aufnahme ein Garantiedepot verlangt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Abteilung Patientenempfang und ­management (Freiburg)

Kontakt
Patientenaufnahme
nqzvffvba.sevobhet@u-se.puhc.rf-h@gruobirf.noissimda
Mo–Fr: 08.30–11.30 / 13.30–16.30 Uhr
Garantiedepot

Ein Garantiedepot, das spätestens am Tag Ihres Spitaleintritts zu bezahlen ist, wird in den folgenden Fällen verlangt:

  • Wenn Ihre Kranken- oder Unfallversicherung die vorgesehene Behandlung nicht übernimmt
     
  • Wenn Sie über keine entsprechende Versicherungsdeckung verfügen
     
  • Bei einem Spitalaufenthalt in der privaten oder halbprivaten Abteilung, wenn keine Kostengutsprache Ihrer Kranken- oder Unfallversicherung vorliegt.
Ihre Sicherheit hat oberste Priorität

Sobald die Formalitäten erledigt sind, erhalten Sie die Unterlagen (Identifikations-Armband, -Etikette und -Plakette), auf denen Ihr Name und Vorname, Ihr Geburtsdatum und die Nummer Ihres Patientendossiers stehen. Bitte tragen Sie Ihr Armband rund um die Uhr: Diese Sicherheitsvorkehrung ist unerlässlich, damit wir Sie stets identifizieren können und Sie die richtige Pflege erhalten.

Das Personal der Abteilung Patientenempfang und -management steht zu Ihrer Verfügung, um Fragen im Zusammenhang mit Ihrem Spitalaufenthalt zu beantworten, unabhängig davon, ob es sich um einen stationären Aufenthalt, einen ambulanten Eingriff oder eine Sprechstunde handelt. Sprechen Sie uns einfach an!

Das gesamte Team Patientenempfang und -management wünscht Ihnen gute Besserung!