Joël Baechler

Joël Baechler

Leitende MTRA Röntgendiagnostik
Radiologie - HFR Freiburg – Kantonsspital

Fachgebiete/Zentren/Abteilungen

Lebenslauf

Während meiner vierjährigen Ausbildung absolvierte ich die meisten meiner Praktika im damaligen Kantonsspital Freiburg.
Im Jahr 2004, als ich mein SRK-Diplom als Fachmann für medizinisch-technische Radiologie in der Tasche hatte, bekam ich die Gelegenheit, in der Klinik Montchoisi in Lausanne zu arbeiten. Zu dieser Zeit befand sich die Radiologie an einem Wendepunkt: der Film wurde zugunsten digitaler Detektoren abgeschafft. Dort lernte ich eine andere Arbeitsdynamik kennen, die für private Radiologieinstitute typisch ist.
Im Jahr 2005 bot mir das Kantonsspital an, Teil des Radiologieteam zu werden, das damals aus 25 MTRA bestand. So kehrte ich zu den Kolleginnen und Kollegen zurück, die mich dort ausgebildet hatten, und konnte meine Kenntnisse in den Bereichen CT und MRI vertiefen.
Seit 2006 gibt es für unseren Beruf einen Bachelor of Science. In der Folge wurde ich mit der Ausbildung und Betreuung der FH-Studierenden betraut, die in unserer Einrichtung Praktika absolvierten. Diese Verantwortung ermöglichte es mir, einen CAS-Lehrgang zum Praxisausbildner zu absolvieren.
Von 2006 bis 2018 erweiterte ich meine Fachkenntnisse durch verschiedene Weiterbildungen. Ausserdem habe ich mit der Universität Freiburg zusammengearbeitet und an einem Forschungsprojekt mit dem Titel „Effect of Anti Nogo-A antibody treatment on cortical lesion of the motor cortex of macaque monkeys assessed on Magnetic Resonance Imagery“ teilgenommen. Durch die Anschaffung von zwei neuen Spektralscannern konnte ich ausserdem zum MTRA-Referenten für CT werden.
2020 hat der Kanton Freiburg beschlossen, einen EFZ-Bildungsgang für medizinische Praxisassistentinnen und -assistenten einzurichten. Ich wurde mit dem Unterricht im Bereich Radiologie und dem Verfassen des offiziellen Kursmaterials, das von der ESSG in Posieux verwendet wird, betraut.
Im Jahr 2021 wird der derzeitige Leitende MTRA in den Ruhestand gehen, und ich werde seine Nachfolge antreten. Mit der Motivation, eine Kontinuität zu gewährleisten und gleichzeitig die notwendigen Ressourcen zu schaffen, um die vielen Herausforderungen in der Radiologie zu bewältigen, übernehme ich dieses Amt und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit meinen 40 MTRA-Kolleginnen und -Kollegen.