Chronik

Das freiburger spital (HFR) wurde am 1. Januar 2007 gegründet. Das neue Spitalnetz umfasste damals vier öffentliche Spitäler des Kantons an sechs Standorten: das frühere Spital des Freiburger Südens mit den Standorten Billens (Glanebezirk), Châtel-St-Denis (Vivisbach) und Riaz (Greyerz), das Kantonsspital Freiburg (Saane), das Spital Murten (See) und das Spital Tafers (Sense). Im Frühling 2014 schloss das HFR den Standort Châtel-St-Denis und übergab das Gebäude dem Gesundheitsnetz des Vivisbachbezirks.

Hier erfahren Sie mehr über die Geschichte der einzelnen HFR-Standorte.