Covid-19 - Wichtige Informationen

COVID-19: Kontrolle der COVID-Zertifikate für Patientenbesuche

Während der COVID-19-Pandemie gelten für Patientenbesuche besondere Bedingungen. Zum Schutz der Patientinnen und Patienten müssen Besucherinnen und Besucher ab 16 Jahren ab 1. September 2021 über ein gültiges COVID-Zertifikat verfügen. An allen HFR-Standorten werden Stichproben durchgeführt.

Wichtig: Von dieser Massnahme ausgenommen sind Besuche bei Patienten am Lebensende. Ebenfalls nicht betroffen sind Personen, die zu einer Sprechstunde oder einer ambulanten Behandlung ans HFR kommen oder jemanden in die Notaufnahme begleiten.

Die Patienten können ihre Angehörigen im Rahmen der geltenden Besuchszeiten von 14 bis 20 Uhr empfangen. Es gelten die untenstehenden Beschränkungen.

Die Schutzmassnahmen bleiben bestehen: Die Besucherinnen und Besucher müssen jederzeit eine Maske tragen, sich vor dem Betreten des Patientenzimmers die Hände desinfizieren und Abstand halten. Persönliche Gegenstände (Kleidung, Handtasche usw.) werden auf den Schoss oder mit genügend Abstand zum Patienten auf den Boden gelegt.

Der Besuch von Patienten, bei denen ein Verdacht auf Covid-19 besteht oder die an Covid19 erkrankt sind, ist weiterhin untersagt. Ausnahmen gelten insbesondere für Patienten in lebensbedrohlichem Zustand.

In einigen Abteilungen bleiben bestimmte Sonderregelungen bestehen:

  • Stationäre Aufenthalte in der Geburtenabteilung: Nur der Vater und die Geschwisterkinder sind zugelassen. Die Geschwister dürfen von 16 bis 19 Uhr zu Besuch kommen. Alle Besucher ab 16 Jahren müssen ein COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder negativer PCR-Test, der max. 72 Stunden zurückliegt) sowie ein Ausweisdokument vorweisen.
  • Gebärzimmer: Der Vater oder die Begleitperson muss ein COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder negativer PCR-Test, der max. 72 Stunden zurückliegt) vorlegen. Verfügt der Vater oder die Begleitperson über kein COVID-Zertifikat, kann er oder sie sich durch das Pflegepersonal testen lassen.
  • Ambulante Sprechstunden in der Gynäkologie und Geburtshilfe: Personen ab 16 Jahren, die eine Patientin begleiten, müssen ein COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder negativer PCR-Test, der max. 72 Stunden zurückliegt) sowie ein Ausweisdokument vorweisen.
  • Neonatologie: Die Mütter und Väter haben jederzeit Zugang (Pflege und Stillen). Andere Besucher sind nicht erlaubt, weder Grosseltern noch Geschwister.
  • Pädiatrie: Beide Eltern können Ihr Kind begleiten, wenn Sie über ein COVID-Zertifikat (geimpft, genesen oder negativer PCR-Test, der max. 72 Stunden zurückliegt) verfügen. Ohne COVID-Zertifikat oder PCR-Test darf während des gesamten Spitalaufenthalts nur ein Elternteil beim Kind sein, und zwar immer die gleiche Person. Andere Besucher, auch Geschwister, sind nicht zugelassen.

Patienten in kritischem Zustand: Der zuständige Kaderarzt der Abteilung legt fest, welche und wie viele Besucher zugelassen sind.

Das HFR dankt der Freiburger Bevölkerung für ihr Verständnis und dem Spitalpersonal für seinen unermüdlichen Einsatz in dieser ausserordentlichen Lage.

(letzte Aktualisierung: 30.08.2021)

Infoline Coronavirus des BAG
058 463 00 00 (Täglich rund um die Uhr)

 

Staat Freiburg
Aktuelle Informationen