Zentrum für integrative Pädiatrie

Mit seinem Zentrum für integrative Pädiatrie bietet die Klinik für Pädiatrie am HFR Freiburg – Kantonsspital als erste Kinderklinik der Schweiz ihren Patienten eine integrativ-medizinische Versorgung an, bei der schulmedizinische und komplementärmedizinische Therapien kombiniert werden.

Mit der Einführung von komplementärmedizinischen Therapien aus der anthroposophischen Medizin im Januar 2015 hat die Klinik für Pädiatrie am HFR Freiburg – Kantonsspital als erste Kinderklinik in der Schweiz ein integrativ-medizinisches Angebot für Kinder- und Jugendliche geschaffen. Dieses Angebot, das im Rahmen einer Pilotphase zu Beginn auf stationäre Patienten mit Atemwegs- und Lungenkrankheiten beschränkt war, wird seit Sommer 2016 für alle stationären und ambulanten Patienten weiterentwickelt und schrittweise ausgebaut. Durch den Einbezug von komplementärmedizinischen Methoden wird das konventionelle Therapiespektrum erheblich erweitert. Diese umfassen unter anderem spezifisch-anthroposophische Arzneimittel (bei Swissmedic zugelassen), äussere Anwendungen, künstlerische Therapien und Heileurythmie. Weil die komplementären Behandlungen mehrheitlich auf gesundheitserhaltende bzw. -wiederherstellende Prozesse abzielen, stehen besonders die Selbstregulation des Organismus und die Selbstheilungskräfte des individuellen Patienten im Fokus. Die Erfahrung zeigt, dass sich durch die Kombination von schulmedizinischen und komplementärmedizinischen Therapien und damit durch eine gleichzeitige Behandlung auf verschiedenen Ebenen häufig synergistische Effekte erzielen lassen, die sich günstig auf den Heilungsverlauf auswirken.

Kontakt
Sekretariat Pädiatrie
crqvngevr_frpergnevng@u-se.puhc.rf-h@tairaterces_eirtaidep
Mo–Fr: 08.30–11.30 / 13.30–16.00 Uhr
Postfach | 1708 Freiburg - Schweiz
Chemin des Pensionnats 2-6 | 1752 Villars-sur-Glâne - Schweiz
Unsere Verantwortlichen